Das perfekte Summer Ending

Ich war immer ein großer Freund der Theorie, man solle aufhören, wenn es am besten ist, wenn man gewinnt. Besser als Nummer 1 abtreten, denn als ehemalige Nummer 1. Besser aufhören, wenn die Leute klatschen, nicht erst, wenn ihr Klatschen nur mehr eine Erinnerung ist. Ich hab meine Sportkarriere am Höhepunkt beendet und auch die Schulzeit und ich weiß, sollte mir jemals ein Regisseur die Chance geben, den Puck im Sommernachtstraum zu spielen, dass das dann meine letzte Theaterrolle sein wird.

Denken wir diesen Gedanken weiter, sollte das letzten Sonntag eigentlich das letzte Summer Ending gewesen sein. Denn niemals bisher sind wir der ursprünglichen Vision so nahe gekommen und eine Steigerung kann ich mir kaum vorstellen. Das Wetter war perfekt, die Gulasch- und die Kürbissuppe vielleicht etwas scharf, aber übergeblieben ist trotzdem nichts, fast alle uns und mir wichtigen Menschen versammelt, die Stimmung traumhaft. Jetzt mal ernsthaft. Fast schon kitschig. Ein riesiges, loderndes Lagerfeuer, lecker Getränke und noch bessere Mehlspeisen, zwei Gitarrenspieler, die wunderbare Lieder spielten, Kinder, die rumtollten und Spaß hatten, Hunde, die durchs Bild liefen.

Besser kann ein Summer Ending nicht sein und besser können zwei Wochen Urlaub nicht enden (aber dazu mehr hier). Wobei… Oder etwa…? Mal sehen…

alle Photos as usual hier

[salbumthumbs=36,1,n,y,left]

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: : off the record – begegnen wir der zeit wie sie uns sucht

  2. Pingback: off the record – begegnen wir der zeit wie sie uns sucht |off the record

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>