Das war mein Februar

Krank. Etwas weniger Sport weil eine gute Woche krank. Nach gefühlt drölf Jahren wieder mal krank. Hm. War sonst noch was im Februar. Sicher doch, aber da müsst ihr jetzt durch…

Das war mein Jänner

Der Jänner war kalt. Brauchen wir glaub ich nicht drüber reden, ich find das ja wirklich in Ordnung, auch der Schnee passt. Keine Beschwerden von meiner Seite. Mein geliebter C4 hatte kurz mal Probleme mit der Kühlflüssigkeit, alles wieder in Butter, aber ich glaube es wird schön langsam wirklich Zeit, sich nach etwas neuem umzuschauen. Ich hab da ja eh schon eine ganze Weile ein Fahrzeug im Blick, mal gucken was das Frühjahr neues bringen wird…

koid_v1-43

Ansonsten war der Jänner sehr sportlich, ich habe es doch tatsächlich wieder regelmäßig ins Fitness-Studio geschafft und – haltet euch fest – ich mache wieder Liegestütze. Zwar immer noch nicht mehr als 25 hintereinander und 600 für den gesamten Jänner mögen lächerlich klingen, aber ich finde es für den Anfang ganz brauchbar. Und man muss sich ja auch etwas Potential für Steigerung lassen. Ansonsten zeit- und ausfallsbedingt relativ wenig Fußball (da aber dafür einen glanzvollen Sieg über die starke ASK Ü40 Truppe) und Tennis. Wird.

Was noch? Ein sehr feines Shooting mit einem jungen Musiker, ich wollte ja schon immer mal das Cover für eine neue CD (sagt man so heute überhaupt noch) schießen, kann ich also auch abhaken auf der ewigen Tasklist.

War natürlich noch viel viel mehr im Jänner, aber man soll es ja grade zum Jahresanfang nicht übertreiben, Fotos findet ihr hier und jetzt noch die #onelifeinpics Galerie vom Jänner bitte schön.

#oneyearinpics

Ich hab mir ja Anfang 2016 vorgenommen, jeden Tag ein Bild zu machen. Und wider erwarten hab ich durchgehalten. Ergebnis hier im Schnelldurchlauf… Ach und weil ich jetzt schon so dabei bin, mach ich einfach … Weiterlesen →

Hallelujah! 6 <3

Hallelujah von Leonard Cohen ist ja, allgemein bekannt, das beste Lied aller Zeiten. Wobei ich es ja in der Version von Jeff Buckley noch besser finde. Aber egal. Kleine Anekdote, warum das Lied nicht nur musikalisch schön, sondern auch persönlich wichtig für mich ist? Gerne…

Ich habe eine Zeitlang Coverversion des Liedes gesammelt. Ich schätze mal, gute 50 verschiedene Varianten hatte ich beisammen. Und als die Wunderbarste zwar noch nicht meine Wunderbarste war, wir uns aber grade in einer wunderbaren Zwischenwelt zwischen vorher und jetzt befanden, habe ich ihr alle Coverversionen auf eine CD gebrannt. Und als sie nicht schreiend davon gelaufen ist, sondern sich tatsächlich durch die Versionen geackert hat, hab ich gewusst, dass ist sie. Die Wunderbarste. Jetzt schon 6 Jahre lang.

Und die Choir! Choir! Choir! Version ist auch ganz herrlich…

Zum Beginn übrigens bitte hier lang, Teil 1 und 2 und 3 und 4 und 5, ansonsten…

Das war mein November

Und der November war wirklich. Also komplett. Paris. Gansl. Ein Preis aus Gründen. Die ersten Weihnachtsfeiern. Kitsch. Bücher. Ach machen wir einfach Schnelldurchgang wie immer…

Alle Bilder wie immer hier.

8 Days in Paris

Ach was soll ich viel zu unseren acht Tagen in Paris sagen. Es war herrlich und guckt doch selbst…

8 Days in Paris-0046-20161111-23.jpg

8 Days in Paris-0046-20161110-13.jpg

8 Days in Paris-0046-20161110-20.jpg

8 Days in Paris-0046-20161110-70.jpg

8 Days in Paris-0046-20161111-6.jpg

8 Days in Paris-0046-20161112.jpg

8 Days in Paris-0046-20161112-4.jpg

8 Days in Paris-0046-20161112-33.jpg

8 Days in Paris-0046-20161113-4.jpg

8 Days in Paris-0046-20161115.jpg

8 Days in Paris-0046-20161115-18.jpg

8 Days in Paris-0046-20161115-31.jpg

New photo added to gallery

New photo added to gallery

Alle Bilder wie immer hier.

3000km – Wir freuen uns, sind aber auch ein bisserl demütig

Freuen deswegen, weil mit gestern 3.000 Kilometer. War ja schon seit drei Jahren mein Ziel, mich in einem Kalenderjahr mehr als 3.000 Kilometer gehend, laufend, radfahrend, Fußball und Tennis spielend uswusf. fortzubewegen. Die letzten beiden … Weiterlesen →

Das war mein Oktober

Mal grundsätzlich. Wo ist der Herbst hin. Jetzt tatsächlich und auch überhaupt gefragt. Weil, war nicht grad erst Juli? Und selbst wenn die Zeit nicht wie im Flug vergangen wäre, ein schöner Herbst war das … Weiterlesen →

Das war mein September

Hach, was für ein schöner September… Da war Kopenhagen, eine wunderbare Schönbrunner Gold Ernte, Friedrich entwickelt sich zu einem Arschloch, aber er ist halt so süß, die Wunderbarste ist die Wunderbarste (eh immer, muss aber … Weiterlesen →

Das war mein August

Sommer eben. Zum Glück nicht mehr ganz so heiß. Urlaub (um die olympischen Spiele zu gucken), wenig Fußball, viel Sport ansonsten, Bogen schießen ist nicht ganz mein Sport, die Waage ist auch recht freundlich grad, … Weiterlesen →