Gesehen: Deadwood S1/01; Coupling S1/01

Donnerstag nach der Probe waren die wunderbarste Y. und ich noch so voll Adrenalin, dass an ein ins Bett gehen nicht zu denken war. Klar, auf der Bühne stehen sorgt eben dafür, dass so einiges an Endorphinen etc. ausgeschüttet wird…

Von daher passte es ganz gut, dass von amazon.co.uk vorgestern ein neues Paket ankam. Drinnen? Die kompletten Staffeln von Coupling und Deadwood. Also rein mit den jeweiligen Pilotfolgen…

Coupling S1/01

Die Serie kannte ich ja schon und auch die erste Folge habe ich schon mal gesehen. Ich liebe ja sowieso den englischen Humor und im Original kommt der noch mal besser rüber als in der (soweit ich mich erinnern kann) eher mittelmässigen Synchro. Herrlich schräge Charaktere, ein wunderbar zusammenspielendes Ensemble. Fantastisch geschrieben, skurril. Und mal ganz ehrlich. Und mal ganz ehrlich Mädels? Würdet ihr so wie Susan handeln in der Folge? Ich stelle mich schon mal in die erste Reihe…

8.5 Stars

Deadwood S1/01

Die wohl beste HBO-Serie von allen. Und ich liebe sie alle. Band of Brothers. Game of Thrones. The Wire. Deadwood behandelt die real existierende Stadt Deadwood in den 1880er Jahren. Reale Personen wie Wild Bill Hickock oder Calamitiy Jane, reale Ereignisse. Leicht fiktional dargestellt natürlich. Aber grandiose Kulissen, echte, dreckige Sprache, Hure, Bordelle, Saloons, Schießereien. So wie es damals eben real in einer – wie sagt man – prosperierenden Goldgräberstadt zuging… Ich sage, wird meine neue Lieblingsserie.

8.5 Stars

 

Kommentare sind geschlossen.