Gesehen: Sherlock (Staffel 1 + 2)

Und ausnahmsweise gleich mal vorneweg das Rating…

Weil, auszusetzen gibt es an dieser Serie tatsächlich wenig. Höchstens, dass sie mit jeweils nur drei Folgen pro Staffel viel zu kurz ist. Die Schauspieler – hervorragend. Cumberbatch als Sherlock perfekt, Freeman sowieso schon immer einer  meiner Britlieblinge und auch die Nebendarsteller bis ganz runter ganz wunderbar gecastet. Alleine Mycroft und Moriarty sind sensationell. Der eine, weil man ihn genau so erwartet, der andere, weil man es eben genau so nicht erwartet. Und im Nachhinein: Wie konnte Moriarty jemals anders sein? Die Fälle sehr fein und passend in die Jetztzeit übertragen, auch Sherlocks Spleens und Eigenheiten und seine Art zu arbeiten passen ganz wunderbar. Ich weiß schon, eine einzige Lobhudelei das hier. Aber was soll ich machen? Außer sehnsüchtig auf Staffel 3 warten…

Anschaubefehl. Keine Diskussion.

Kommentare sind geschlossen.