Burger & Movie Night

also keine Ahnung, was meine kleine Schwester immer hat, aber meine beiden Neffen sind doch fast schon zu brav…

aber von vorne – hätt sie eigentlich schon ein bisserl früher zur Burger & Movie Night holen sollen, aber Theater & Uni haben mir die letzten Monate ein bisserl einen Strich durch meine Freizeit gemacht, aber wie auch immer, heut endlich war es soweit. Nach der Uni also schnell nach Zurndorf gedüst, die kleinen Racker abgeholt, daheim vor die Playstation bzw. den PC gesetzt, Burger in die Pfanne gehauen und ein herrliches Mahl aufgetischt (also zumindest hat sich keiner beschwert und an alle geltenden chinesischen Tischsitten haben wir uns auch gehalten 🙂 Anschließend Kung Fu Panda reingeschmissen und ich war überrascht, der Film war wirklich gut und, ganz klar, kaum war der Film aus, waren die beiden auch schon weggedöst… bis ich mich erdreistet hab, den Fernseher abzudrehen und aufzustehen, aber auch das haben wir rasch in den Griff bekommen, zumindest wurde mir klar und deutlich gesagt, was ich zu tun habe. Elia: „Eine Geschichte bekommen wir schon noch vorgelesen!“ Aber he, versteh ich auch, bei meiner Stimme ist das ja auch wirklich ein Hochgenuss… 🙂 Also J.R.R. Tolkien rausgekramt und „Der Bauer von Ham“ vorgelesen (kommt in meiner Bibliothek einem Märchen noch am nähesten… und damit war ich dann auch schon entlassen. Bis morgen früh

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: von Muskeln, Wahuus und anderen Dingen | off the record

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.