SPLIT, KROATIEN (TAG 4)

Wie angekündigt, wir machen das mit der Urlaubsberichterstattung jetzt tagesweise, bei fünf Tagen geht das ja, der letzte Tag kommt dann halt irgendwann im August wenn es mit dem Tempo weitergeht… ;-)

Vierter Tag und nach drei Tagen in Split war klar, da müssen wir noch mal hin. Die Altstadt bietet einfach zu viel Leben, Trubel, schöne Plätze, stille Ecken, wir haben bei weitem noch nicht alles entdeckt. Außerdem haben wir uns auch noch eine Pflicht-Touristenprogrammpunkte vorgenommen. Also rein nach Split, ab auf den Parkplatz mit dem Auto und mitten ins Getümmel. War nämlich der Tag vor dem ersten Mai – und schon der Tag vor dem Feiertag war deutlich spürbar, Menschenmassen über Menschenmassen.

Wir also gleich mal zur Kathedrale und dort das Kombi-Ticket für drinnen, drunter (Katakomben) und drüber (Turm) organisiert. Drinnen dann, naja, Kirche halt, drunter ein Keller und drüber hat die wunderbarste Y. gestreikt, weil immer noch schmerzender Fuß vom Dirt-Run die Woche davor und deshalb Probleme mit den steilen Stiegen. Ich aber trotzdem mutig rauf, bis die Stiegen noch steiler und ich etwas weniger mutig wurde. Ihr kennt das ja, Höhenangst und so… Aber bis zur mittleren Plattform kam ich und auch von dort war die Aussicht schon großartig.

Den Rest des Tages haben wir uns dann durch die Altstadt treiben lassen, leckeren Fisch gegessen, eine Taufkirche besucht, im Hafen rumgesessen und das Leben einfach Leben sein lassen.

Bisher in dieser Serie: Tag 1 – Tag 2 – Tag 3

 

Kommentare sind geschlossen.