Von Teambesitzern, einem veritablen Sonnenbrand und ganz ganz viel Freude

Ihr erinnert euch noch? Voriges Jahr war ich ja noch so dumm, selbst mitzuspielen… Ergebnis: die Fischamender Spielleut-Mannschaft wurde 4. beim Fischamender Beachcup. Heuer war ich dann um einiges klüger. Ich hätte ja genau genommen sowieso nicht selbst mitspielen können, da an und für sich ein Familienausflug auf dem Programm stand. Den musste ich dann zwar aus Gründen canceln, aber weil ich in der Zwischenzeit eine dermaßen großartige Mannschaft zusammengetrommelt hatte, hab ich beschlossen, auf Mateschitz zu machen und nur den am Rand stehenden, aufmunternd zubrüllenden Teambesitzer zu geben.

War ja schließlich nicht der einzige aktive Spielleut-Member „am“ Platz. Klar, der Sandro wird sowieso immer zur Truppe gehören und mittlerweile haben sich Helga, Raimund, Markus & Roman eine Ehrenmitgliedschaft verdient. Schließlich waren die 4 so sensationell drauf, dass sie nicht nur die Vorrunde ungeschlagen überstanden haben (als einzige Mannschaft des gesamten Turniers), sondern auch ohne Probleme Viertel (Team Standup Club, daher quasi die gesamte Kulturszene Fischamends auf einem Platz)- und Semifinalgegner (Team Stieger, die hatten wir aber ja auch schon in der Vorrunde souverän gebogen) besiegt haben. Im Finale sind wir dann zwar (denkbar) knapp am Vorjahressieger gescheitert aber he, man muss sich ja auch noch ein Ziel für das nächste Jahr aufheben… Denn da gehört dann der Sieger-Pokal auf jeden Fall uns… bis dahin nehmen wir halt mit dem 2. Platz vorlieb. Danke nochmal Karl fürs Organisieren des Turniers und danke vor allem an meine sensationelle Mannschaft, ihr habt wahrhaft göttlich gespielt und gekämpft.

[salbumthumbs=31,1,n,y,left]

und ja, Asche über mein Haupt, ich hab ewig vergessen, diesen Beitrag zu posten und jetzt ist es schon fast nicht mehr wahr. Ist es aber doch, schließlich hab ich als Beweis ja den Pokal über dem Kamin stehen… also Kamin halt nicht wirklich, den bau ich mir dann erst für den Oscar…


1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: off the record – begegnen wir der zeit wie sie uns sucht |off the record

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.