Bad Griesbach – Dezember 2011

Die wunderbarste Y. und ich durften ja kürzlich das Aktiv & Vital Hotel Residenz der Familie Wunsch in Bad Griesbach im Rottal (in Bayern) testen. Was auch wirklich gut und notwendig war. Die letzten Tage und Wochen war es bei mir vor allem aus Gründen doch wieder eher mehr als weniger stressig und auch die wunderbarste konnte zwecks Sprung in ein neues Leben etwas Erholung und Entspannung vertragen.

Die Wünsche und Erwartungen waren also dementsprechend hochgeschraubt (auch aufgrund vergangener Wellness-Hotel-Tests…) und natürlich weiß ich, dass ich hier besser einen Spannungsbogen aufbauen sollte, aber was soll’s, ich sag es gleich mal vorneweg: Wir wurden nicht enttäuscht.

War nämlich ein rundum erholsamer, entspannter Kurzurlaub in Ostbayern. Bad Griesbach liegt gleich hinter der Grenze, so im Eck zwischen Schärding und Passau, wunderschöne Gegend, ahnt sie ein bisserl auf den Bildern hier im Beitrag bzw. im Picasa-Album… Bad Griesbach selbst ist eine Stadt im niederbayrischen Landkreis Passau und seit 1973 als staatlich anerkannter Luftkurort ausgewiesen. Seit 1985 trägt es auch den Titel Heilbad. Die im Kurgebiet erschlossenen drei Quellen (Nikolausquelle, Marienquelle und Karlsquelle) sind bis zu 60 Grad warm und kommen aus bis zu 1.522 Meter Tiefe. Neber der Therme ist Bad Griesbach vor allem für eine der größten Golfanlagen Europas bekannt. Insgesamt gibt es sechs 18-Loch-, drei 9-Loch- und zwei 6-Loch-Plätze sowie eine Golfschule.

Das Wetter war kurios, am Sonntag bei der Anreise hatten wir herrlich, sonnig warme, 15 Grad, Montag dann Regen und fast schon Hagel, Dienstag dann wunderbar kitschige Schneeflocken. Und mal ehrlich, gibt es was schöneres, als im Schnee im Außenbereich einer Therme rumzuplantschen? Eben… Die paar Sonnenstrahlen am Montag haben wir übrigens für einen kleinen Ausflug in die nähere Umgebung genützt und waren in Vilshofen, einer wunderschönen mittelalterlichen Stadt direkt an der Donau.

Aber kommen wir doch zur Therme in Bad Griesbach. Liegt ein bisserl außerhalb der Ortschaft, mit einem schön stimmigen „Hauptplatz“ (an dem auch abends ein wunderschöner Weihnachtsmarkt stattfand). Und ich war ja schon in so einigen Thermen, die aber ist ganz vorne dabei. Sehr schöner, moderner Saunabereich, Dampfbäder, Ruhebereiche, Sportbecken, ein eigener Hamam-Bereich (in den wir aber leider nicht reinkonnten, da am Dienstag reiner Damentag war und die wunderbarste sich solidarisch mit mir zeigte), rund zehn Außenbecken mit unterschiedlichsten Temperaturen und Düsen und Whirlpool-Bereichen und und und… Und wenn man die Preise bei den Thermen bei uns in der Gegend gewohnt ist, ist man übrigens sehr positiv von den Eintrittspreisen überrascht.

Aber kommen wir zum wichtigsten: Wie war das Aktiv & Vital Hotel Residenz? Wunderbar. Riesige Zimmer (wir hatten Wohn- und Schlafbereich getrennt, inklusive einer kleinen Kochnische, mit Vorraum und sehr großem Balkon), sehr schön eingerichtet. Der Empfang und die Betreuung im Hotel waren wunderbar, jede Frage konnte von der Rezeption beantwortet werden (wenn sich nicht sowieso gleich der Chef persönlich drum gekümmert hat…). Die Verköstigung im ans Haus angeschlossenem Restaurant Wastl-Wirt war Spitzenklasse, eine Mischung aus bodenständig-bayrischer und asiatischer Küche und das klingt jetzt vielleicht etwas wenig plausibel, aber ich habe wirklich selten eine so leckere Blunzen gegessen und das Curry war ebenfalls großartig. Das Frühstücksbüffet war auch wunderbar, die zahlreichen KellnerInnen (darunter sehr viele Lehrlinge, ein Beweis, dass drauf geschaut wird, dass aus der Jugend was wird…) waren sehr um die Gäste bemüht.

Im Haus selbst gibt es auch einen kleinen Wellness-Bereich, der natürlich nicht mit der großen Therme mithalten kann, für ein bisserl relaxen am Abend ist er aber mehr als ausreichend ausgestattet mit kleinem Pool, Sauna und Kraxen-Ofen. Vor allem aber ist man im Haus auf Wellness- und Beautyanwendungen spezialisiert. Haben wir natürlich auch ausgiebig getestet und die Aroma-Wellness-Behandlung, die Fußreflexzonenmassage und die River-of-the-soul-Anwendung sind durchaus empfehlenswert… 😉

Alles in allem Fazit? Großartig! Sehr schönes Hotel, leckeres Essen, tolle Therme, wunderschöne Gegend. Sehr empfehlenswert.

Ich hab übrigens auch ein Video dazu gemacht, ihr könnt also das jetzt gelesene auch noch mal in bewegter Bildform betrachten…

Und weil die wunderbarste und ich natürlich auch die Photoapparate dabei hatten, gibt es selbstverständlich auch ein Picasa-Ablum mit den schönsten Bildern…

Link zum Facebook-Profil des Aktiv & Vital Hotel Residenz

Link zum Twitter-Account des Aktiv & Vital Hotel Residenz

Blog Marketing Dies ist eine von Hallimash vermittelte Kampagne

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Grad deinen Blog und auch den Bericht über das Hotel entdeckt. Ich durfte auch von Hallimash dorthin reisen und fand es richtig schön dort. Dein Blog landet auf jeden Fall in meiner Leseliste… . Schöne Weihnachtsfeiertage !!

    • freut mich 🙂

      Das Hochschober ist aber auch wirklich ein tolles Haus… ich lade grade mein Video auf Youtube hoch…

        • ach seh gerade, du hast ja Bad Griesbach kommentiert… tjo, da waren wohl ein paar Weihnachtsfeiern zu viel bei mir…. Im Vergleich mit dem Hochschober verliert Bad Griesbach natürlich ein bisserl, ist aber eine nette Gegend dort…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.