Das war mein 2017

Malta-20171016-0577.jpg

Ihr kennt das ja, die Vorjahre hier

2016 – 2015 – 2014 – 2013 – 2012 –

2011 – 2010 – 2009 – 2008

und dann wollen wir mal schauen, was 2017 los war…

Tatsächlich mache ich das jetzt schon so lange, wäre doch dumm, grade im zehnten Jahr aufzuhören… Und 2017 war zwar auch rückblickenswert, aber vor allem 2018 wird sensationell werden (dazu mehr weiter unten), da kann ich nicht 2017 eine Lücke hinterlassen.

Behalten wir die alte Struktur bei, gehen wir es geordnet an… Vielleicht heuer sogar mit Inhaltsverzeichnis? Warum nicht…

  • Einleitung
  • Fotografie
  • Reisen
  • Bücher und Filme (und Serien)
  • Sport und Gesundheit
  • diverses Leben
  • Statistik
  • Vorschau

Einleitung haben wir schon erledigt, kommen wir zum Thema

Photographie

Tjo. Ein gemischtes Gefühl. Doch tatsächlich ein paar Fotos gemacht, auf die ich wirklich stolz bin. Aber dazwischen doch immer wieder das Gefühl, dass das nicht so gut ist, wie ich es gerne hätte. Oder könnte. Oder können wollen würde. Und vor allem hab ich mich danach oft geärgert, mir nicht genug Zeit genommen zu haben. Um genau den gleichen Fehler beim nächsten Mal wieder zu machen… Hm…?! Andererseits ein paar Clips gedreht heuer, die mir doch wirklich auch selbst gefallen haben. Was bleibt? Mehr lernen, mehr machen, mehr tun. Mehr Zeit nehmen!

Reisen

Gutes Stichwort. Einen Beitrag über Malta schulde ich ja eigentlich auch noch… Die Erfahrung zeigt: Gibt es ihn bisher nicht, kommt er auch nicht mehr… Aber der Reihe nach. Zuerst kam Anger. Gegend Stubenbergsee. Wirklich schön. Traumhafte Landschaft, herrliches Wetter, wunderbares Essen, viel Wellness und Erholung, rumliegen, Essig verkosten, Stutenmilch schlürfen, mehr kann man von einem zur Entspannung geplanten Urlaub nicht erwarten.

Dann kam Malta. Und es war grandios. Ich steh ja auf England, Schottland, Irland, wollte eigentlich auch mal Island sehen, die Wunderbarste mochte aber lieber in den Süden. Beide wollten wir nicht auf Stränden rumliegen, sondern schon auch ein bisschen was erleben, sehen, besichtigen. Tun. Also Malta. Schön warm, sonnig, ehemalige englische Kolonie, viel italienischer und arabischer Einfluss – the perfect Mischung. Ganz große Küche, glaubt mir, auch wenn es seltsam klingt, Kaninchen funktioniert auf Pizza oder als Spaghettisauce ganz hervorragend. Und Meeresfrüchte gehen natürlich sowieso immer. Malta selbst ist bezaubernd. Das öffentliche Busnetz ist grandios organisiert (wohl der englische Einfluss), alles ist innerhalb kürzester Zeit erreichbar, die Landschaft ist herrlich karg, die alten Städte und Burgen und Kirchen sind beeindruckend. Und wenn man eine Hop on Hop Off Bustour bucht, hat man dank nicht ganz perfekter Straßen (eine kleine Untertreibung) auch gleich eine Hochschaubahnfahrt mit dabei… Kurzfassung: Malta – gerne wieder!

Reiseabschluss heuer war Venedig – zwei Tage mit den Arbeitskollegen, Ende Oktober, kalt, regnerisch, Biennale, leckeres Essen, spannende Stadt, lustige Stadt. Unterhaltsame Reise.

Bücher und Filme (und Serien)

Tjo, 2018 könnte es endlich soweit sein. Seit Jahren träume ich ja davon, mich vom terrestrischen Fernsehen trennen zu können. Und nachdem DAZN in Zukunft auch Championsleague und Europa League überträgt, fehlt mir eigentlich nur mehr Skifahren. Ansonsten brauche ich dann den guten, alten ORF (und Privatkonsorten) wirklich nicht mehr…

Denn der Film- und Serienbedarf wird mittlerweise nahezu komplett via Prime und Netflix gedeckt. Herausragende Dinge, die ich 2017 gesehen habe. Sicherlich keine vollständige Liste, aber auf den ersten Gedanken fallen mir da GoT 7, Westworld, Fleabag und Star Wars 8 ein.

Buchseitig war es ein wunderbares Jahr. So viel wie 2017 habe ich überhaupt noch nie gelesen. Skoobe sei dank, bestens versorgt und in der Merkliste stehen noch ausreichend Bücher, die hoffen lassen, dass auch 2018 gut werden wird.

Sport und Gesundheit

Och jo, da ginge natürlich mehr. Bzw. weniger. Aber vielleicht ja für 2018 dann. Mal sehen. Aber solange ich weiterhin so aufschlage, ist ja noch nichts verloren…

diverses Leben

Na da war 2017 natürlich super spannend. Wer es nicht mitbekommen hat, hier gibt es nähere Infos… Ansonsten war 2017 durchaus spannend, geruhsam, aufregend, sicher auch mal betrübt, irgendwas ist ja immer… Ansonsten hab ich natürlich so wie schon 2016 jeden Tag ein Foto gemacht und auf Instagram hochgeladen, schaut dann so aus…

Statistik

Da zitiere ich mich einfach selbst aus den Vorjahren…

Besucherstatistiken, Visits? Interessieren mich nicht mehr. Aber das war ja voriges Jahr auch schon so. Wozu auch? Ich mach was ich mag und ob das 100 oder 1.000 andere Menschen interessiert ist mir letztendlich egal.

Vorschau

Ausblick für 2018. Nun, siehe diverses Leben wird es ja durchaus spannend. Und auch aus Gründen bei der Wunderbarsten beruflich wird das Jahr einiges zu bieten haben. Ist aber auch nicht weiter überraschend. Schließlich ist 2018 ja ein Jahr mit olympischen Winterspielen und einer Fußballweltmeisterschaft. Und wie regelmäßige Leser wissen, das sind für mich immer die besten Jahre. Von daher, Volldampf voraus, 2018 kann kommen.

Jasmin_v1-20

Breitling DC3-0071-20170908-227

Die Wunderbarste im Maisfeld-20170723-0001

Vollmond-1

Malta-20171016-0586.jpg

Malta-20171013-0223.jpg

Venedig-20171021-0077.jpg

Venedig-20171021-0082.jpg

koid_v1-42

2013

Bisher zurückgeblickt: 2012 – 2011 – 2010 – 2009 – 2008 Wenn ich mir meinen heuer wiederentdeckten und deshalb auch genutzten Flickraccount so anschaue, war mein 2013 recht spannend und unterhaltsam: Wir waren unterwegs (in Bad Kleinkirchheim, im Ausseer Land und kürzlich … Weiterlesen →

2012

So far so good. Aber die paar Tage werden auch noch problemlos rumgehen… Vorneweg: So wunderbar das Jahr in vielen kleinen und großen Dingen auch war, wenn man geliebte Menschen verliert, kann es kein wirklich … Weiterlesen →

Da hätte ich doch glatt die Liste mit den 200 Dingen vergessen…

Ihr wisst schon, mache ich doch jedes Jahr bei meinem Jahresrückblick… Und irgendwie hab ich bei dem für 2011 doch glatt vergessen. Es sei mir hiermit verziehen, Liste mit den 200 Dingen, die man im … Weiterlesen →

2011 oder Was war das doch für ein geniales Jahr…

Jahresrückblick. Wieder mal. Zum – kurz nachrechnen – vierten mal hier in dieser Form… (für die Beiträge von 2008, 2009 und 2010 bitte jeweils auf die Jahreszahlen klicken). Aber genug der Einleitung, 2011 war großartig, … Weiterlesen →

Was für ein Jahr (3) oder: Ein Hoch auf die Gurkensandwiches

Dritter Jahresrückblick hier und damit tatsächlich so etwas wie Kontinuität und fast schon Tradition und genau da fangen die Probleme an. Beim erstens Mal war es easy going, Neuland, voriges Jahr hab ich mich ja … Weiterlesen →

Was für ein Jahr oder Wenn es Sie nicht interessiert, dann gehen Sie doch einfach weiter

Was für ein Jahr… Ich wurde 30, ich hab wieder zu studieren begonnen, hab seit einer gefühlten und tatsächlichen Ewigkeit eine positive Note auf ein Examen bekommen, ich hab Menschen geliebt und die meisten davon … Weiterlesen →